• ART/FN ist die gemeinsame Internet-Plattform der Kunst- institutionen in Friedrichshafen.
    Lesen Sie mehr»


Fahrt zur Sammlung Grässlin nach St. Georgen

Mit einem weiteren „Highlight“ wollen wir die lange Pause bis zum Kunstfreitag (am 21. Januar 2011) überbrücken, der gleichzeitig die Eröffnung der Ausstellung der Künstlerin Heike Aumüller sein wird.

Am Sonntag, den 16. Januar 2011 laden wir Sie ein, mit uns eine Fahrt zum Kunstraum Grässlin in St. Georgen zu unternehmen!

Wir werden mit dem Bus fahren (Abfahrt FN Stadtbhf. 9.00 h, Rückkehr ca. 19.30 h). Preis für Fahrt, Eintritt, Führung: Mitglieder € 45, Nichtmitglieder € 50.

Die Wurzeln der Stiftung Grässlin wurden in den 1970er Jahren durch das Ehepaar Dieter und Anna Grässlin gelegt, die Werke des deutschen Informel zusammentrugen. Ihre 4 Kinder Bärbel, Thomas, Sabine und Karola erweiterten die Sammlung um Künstlerpositionen der 80er Jahre… Der Künstler Martin Kippenberger lebte 1980-81 und 1991-94 bei der Familie Grässlin; er schuf in dieser Zeit Schlüsselwerke, die (unter vielen anderen Schlüsselwerken ausgewählter Künstler wie Günther Förg, Georg Herold, Hubert Kiecol, Meuser, Franz West u.a.) den Grundstock der Sammlung Grässlin bilden…

Seit Anfang der 90er Jahre wird die Sammlung durch internationale Positionen der Konzeptkunst erweitert (Cosima v. Bonin, Clegg & Guttmann, Mark Dion, Tobias Rehberger u.v.a.). Inzwischen umfaßt die Familiensammlung weit über 1000 Arbeiten. Das Konzept der Sammlungspräsentation setzt auf eine Vernetzung mit der lokalen Stadtstruktur.

Neben dem neu errichteten KUNSTRAUM GRÄSSLIN besteht bereits seit 1995 das Projekt RÄUME FÜR KUNST, das leer stehende Ladenräume, Fabriken, Verwaltungsgebäude, aber auch den Plenarsaal des Rathauses, den Stadtgarten, das Foyer der Sparkasse sowie die Privathäuser der Familienmitglieder als Ausstellungsorte nutzt. Der Museumsbesuch wird so zum Stadtspaziergang und bietet die unterschiedlichsten Kontexte für die Erfahrung von zeitgenössischer Kunst.

Die aktuelle Saisonausstellung im Kunstraum ist dem Sigmar-Polke-Schüler ALBERT OEHLEN (*1954) gewidmet, dem es „ im Kern um das Ausloten der Belastbarkeit des Mediums Malerei“ geht, und dessen Schaffen seit drei Jahrzehnten von den Grässlins begleitet wird.

Den STADTSPAZIERGANG werden wir mit kompetenter Führung unternehmen (Dauer ca. 3 Std), zuvor aber werden wir uns im legendären „RESTAURANT KIPPYS“ stärken, das von Sabine Grässlin geführt wird.

Anmeldung bis spätestens 12.Dezember unter Tel 07541-21950, Fax 07541-34206 oder per E-Mail.

Wir bitten um Verständnis, daß die Fahrt nur mit einer Mindestzahl von 20 Anmeldungen durchgeführt werden kann!