20. Kunst-Freitag, 9. Juli 2010


Kunstfreitag 9 Juli 2010

20. Kunst-Freitag Friedrichshafen

9. Juli 2010 von 19 bis 24 Uhr

Am 9. Juli 2010 ist es wieder so weit: Zeppelin Museum Friedrichshafen, Kunstverein Friedrichshafen, ZF Kunststiftung, Kulturbüro Friedrichshafen, Galerie Bernd Lutze, Plattform 3/3, Kunst-Bus und JazzPort laden von 19 bis 24 Uhr zum Kunst-Freitag ein und bieten den Besuchern zum 20. Mal ein abwechslungsreiches Programm außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten. Eröffnet wird der 20. Kunst-Freitag um 19 Uhr von Bürgermeister Peter Hauswald im Kiesel des Medienhauses k42. Zur Einstimmung hält Dr. Konrad Bitterli, Kurator am Kunstmuseum St. Gallen, einen kurzen Vortrag zum Thema “Kunst im Bodensee – Kunst um den Bodensee: Kooperationen und Perspektiven”.

Das Kulturbüro Friedrichshafen zeigt bei „Kunst im Kiesel” einen aktuellen filmischen Beitrag. „We are the World“ besteht aus 32 Minibeiträgen, wie man die Welt zu einem besseren Ort macht. Der Film ist nach dem Prinzip des „Upload Cinema“ entstanden, das in Amsterdam erfunden worden ist: Ein Jurorenteam schreibt jeden Monat ein Thema aus, zu dem Internet-Nutzer Podcasts und Youtube-Beiträge einsenden können. Daraus wird ein 90-minütiges Programm zusammengestellt, das in Amsterdam im Kino läuft.

Im Kunstverein Friedrichshafen sind unter dem Titel „Augenblick“ Arbeiten von Tamara Grcic zu sehen. Die Künstlerin hat ihr 2003 entwickeltes Video „Im Auge“ mit neuen Arbeiten kombiniert und schafft ein Gefüge, das sich um die Bewegung zwischen Innen und Außen dreht. Ab 21 Uhr finden stündliche Führungen statt.

Im Zeppelin Museum Friedrichshafen kann die Wechselausstellung „Eduard Spelterini – Fotografien des Ballonpioniers“ besucht werden. Die Ausstellung zeigt Originalabzüge und Neuabzüge von den erhaltenen Glasplatten Eduard Spelterinis, dreidimensionale Exponate, darunter einen von ihm benutzten Ballonkorb, sowie Briefe, Fotos und Dokumente, die das Leben des Ballonkapitäns illustrieren. Das Team des Zeppelin Museums bietet ab 20 Uhr stündlich Kurzführungen durch die Ausstellung.

Die ZF Kunststiftung lädt die Besucher des 20. Kunst-Freitags ins ZF-Turmatelier ein. Der Züricher Künstler Georg Keller, Stipendiat der ZF Kunststiftung im 2. Halbjahr 2010, ermöglicht dem Publikum einen Einblick in seine Arbeit und beantwortet Fragen zu seinem künstlerischen Ansatz.

Die Galerie Bernd Lutze zeigt unter dem Titel „ach, Mausi“ neue Arbeiten von Thom Barth. Auch in den neuen Arbeiten ist sein Thema die Wahrnehmung, die Verarbei-tung des Wahrgenommen und ihre Umsetzung zum Bild. Bernd Lutze gibt ab 20 Uhr stündlich oder nach Bedarf kurze Einführungen.

Die Plattform 3/3 eröffnet die Ausstellung „Marion & Co.“ der Ulmer Künstlerin Johanna Knöpfle. Die Vernissage, die erstmals in den neuen Räumlichkeiten im Kulturhaus Caserne stattfindet, beginnt um 20.30 Uhr mit einer Einführung von Peter Regelmann.

Das musikalische Highlight des Abends bietet der JazzPort. Ab 21 Uhr spielen Canta Brazil einem Mix aus Bossa Nova, Samba und Jazz. Das Quartett mit Sängerin Junia Vent, Gittarist Johannes Deffner, Heiner Merk am Kontrabass und Pianist Martin Giebel widmet sich dem Liedgut Brasiliens und folgt dabei den spannenden Pfaden zwischen afrikanischer Rhythmik, europäischer Klassik und Jazz. Und auch dieses Mal ist der Kunst-Bus der Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH als mobiler Kunst-Ort im Einsatz: Der Künstler Wolf-Christian Leithaeuser ist selbst im Kunst-Bus anwesend. Mit seinem Projekt unter dem Motto „Wohin fährst Du?“ überrascht er die Passagiere auf dem Weg zu den einzelnen Veranstaltungsorten.

Der 20. Kunst-Freitag wird durch die Unterstützung des Kulturbüro Friedrichshafen, der Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH sowie der Technische Werke Friedrichshafen GmbH ermöglicht.

Pressekontakt:
ZF KUNSTSTIFTUNG
Regina Michel
Graf-von-Soden-Platz 1
D-88046 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 77-7114
Fax: +49 7541 77-90-7114
Kunst.Kultur@zf.com